Kangalmischling Zeus

kam mit ungefähr vier Monaten zu uns. Er erblickte schätzungsweise im Februar 2017 das Licht der Welt.

Er war ein temperamentvolles, lustig-verspieltes Riesenbaby, das im Hunderudel gutmütig, aber ungestüm auftrat, und heute genauso wie damals Menschen immer freundlich gegenübersteht. Inwischen ist er ein Jahr alt.

 

Wir hätten gerne einen hunderfahrenen, gerecht und überlegt handelnden, selbstbewußt führenden Halter für Zeus, der ihn mit großer Sensibilität (Gewalt, Druck, Unterordnung sind absolut fehl am Platz!) in die richtigen Bahnen lenkt und ihn sorgsam mit allen Situationen und jedem Tier und Menschen vertraut macht, die für ihn im Sozialverband bedeutsam sind. Nur so kann aus Zeus ein toller Familienhund werden. Ein Haus und ein gut eingezäunter Garten im ländlichen Bereich sind auch von Vorteil.

 

Da der feinfühlige Kangal ein aus der Türkei stammender, großwüchsiger Hirtenhund ist, handelt er als Herdenschutzhund, der seine Tiere, die Familie, das Grundstück vor Wölfen und Dieben schützen muss, meist sehr selbständig und entwickelt einen gewissen Eigensinn. Die Hunde zeigen ein stark territoriales Gebaren, das weit über den Garten hinausreicht, mit einem Anspruch auf Individualdistanz. Aufgrund dieser Eigenschaften ist es umso wichtiger, ihn konsequent und vor allem früh zu erziehen und zu sozialisieren, da bei einer zu spät begonnenen Erziehung und Sozialisation der Eigensinn und die Dominanz der Rasse überwiegen und zu gravierenden Problemen führen kann.

 

Zeus als kommunikativer Welpe: 

Zeus1 w Zeus0 wjpg Zeus2 w 

 

Zeus heute, ein ganz lieber Kerl!

 

 Zeus4 w Zeus7 wjpg

Zeus9 w Zeus5 w                             

 

Zurück zur Übersicht

 

Unterstützen Sie uns mit einer Spende

Werden Sie Mitglied im Tierschutzverein