Möpschen Amy

ist aufgrund ihrer beliebten Rasse wirklich eine Rarität im Tierheim. Amy wurde zusammen mit ihrem Freund Schäferhund Coco abgegeben. Die aufgeweckte und anhängliche Hündin bedeutet mit ihrem positiven Wesen eine absolute Lebensbereicherung. Schaut sie einen mit ihren hübschen Kulleraugen an, erliegt man ihrem Charme. Geboren am 3. Juni 2009 ist sie inzwischen gechipt, kastriert und geimpft -gegen Tollwut darf sie allerdings nicht geimpft werden. Sie hat, wie so viele andere Hunde unserer Zeit auch, eine Getreideallergie. Augenwinkel und Nasenfalten sollten regelmäßig ausgewischt werden, bei warmen Temperaturen muss man auf Amy, rassebedingt mit kurzer Nase ausgestattet, Rücksicht nehmen.

 

Mopsdame Amy w

 

Zurück zur Übersicht